Esther Gerster ist 1957 in der Schweiz geboren und am Zürichsee aufgewachsen. Seit ihrer Kindheit malte und zeichnete sie viel und gerne. Zuerst wurde sie Kindergärtnerin und lernte Rudolf Steiners Pädagogik kennen. Später studierte sie an der “Goetheanistischen Studienstätte” in Wien Plastik, Malerei und Grafik. Sie hatte dort Gelegenheit die Lasurtechnik kennenzulernen und gestaltete damit in Zusammenarbeit mit anderen Räume und Wandbilder. Auch bei der Deckenmalerei im Goetheanum konnte sie mitwirken 1996-98. Seit 1998 koordiniert und führt sie Goetheanumführungen durch und lernt dabei immer mehr von den Farben und Formen dieses  “Gesamtkunstwerks”. Viele Jahre malte sie mit Pflanzenfarben. Neu entdeckt sie jetzt die Möglichkeiten, mit Öl Licht und Farben aus einem dunklen Hintergrund herauszuschaffen. Farbe, Form und das Motiv im Malprozess in einen Ausgleich zu bringen ist Suche und Ziel in ihrer Arbeit.